Collage FellbachAm Samstagabend empfing die KG Stuttgart-Holzgerlingen II in der Schönbuch-Sporthalle den SV Fellbach II, gegen den es in der Vorrunde noch eine empfindliche Niederlage setzte. Diesmal blieben die Punkte mit 32:12 bei der KG II, die Fellbacher waren allerdings nur mit drei Ringern da; die vier anderen vorgesehenen Sportler waren aus unbekannten Gründen nicht aufgetaucht.


In der ersten Kampfhälfte wurde die Klasse bis 57kg von beiden Mannschaften nicht besetzt, ebenso wie das Schwergewicht. Hier wurden also keine Punkte vergeben.


Bis 61kg, Freistil, wurde Christian Sculley kampfloser Sieger, genau wie Roman Korolkov bis 98kg, Freistil. Diese acht Zähler gingen an die KG II.
Den ersten Kampf des Abends bestritten Qaribullah Naybi und Dominik Heeg bis 66kg, griechisch-römisch. Qaribullah präsentierte sich einmal mehr sehr überzeu-gend und sicherte sich souverän den Schultersieg.
Bis 86kg, griechisch-römisch, trat Raphael Klein gegen Imran Alishbiev an. Als er in die Bodenlage geriet, konnte sich der Fellbacher mit mehreren Ankippern einen hohen Vorsprung verschaffen, ehe ihm nur Sekunden vor dem Pausengong die entscheidende Wertung zum überlegenen Punktsieg gelang.
Samir Yarzada holte sich bis 75kg, Freistil, seinen Kontrahenten David Zautashvili konsequent an den Boden, wo er dann mit Beinschrauben und Durchdrehern zum überlegenen Punktsieg kam.
Die zweite Hälfte des Kampfabends sah ein ähnliches Bild. Diesmal wurde Christian Sculley bis 57kg, Freistil, kampfloser Sieger, bis 130 kg hatte Rene Sprinceana keinen Gegner. Die Klasse bis 61kg hatten beide Mannschaften nicht besetzt, bis 98kg wurde Roman Korolkov erneut kampfloser Sieger.
In der Klasse bis 66kg, diesmal im Freistil, sah das Publikum erneut Qaribullah Naybi gegen Dominik Heeg. Der KG-Ringer agierte im freien Stil noch sicherer als zuvor und holte sich den überlegenen Punktsieg.
Florian Frasch (86kg, Freistil) musste die technische Überlegenheit von Imran Alishbiev anerkennen.
Bis 75kg, griechisch-römisch, traf diesmal Domenik Schumacher auf David Zautashvili. Der Fellbacher holte sich gleich mit einem Armzug eine Vierer-Wertung, die Domenik aber ausgleichen konnte. Den Versuch eines Durchdrehers konnte Zautashvili kontern und den Schultersieg erringen.
Am kommenden Wochenende haben beide KG-Mannschaften frei, am 19.11. geht es für die KG I in Plieningen weiter.