Bild MannschaftZum ersten Heimkampf der neuen Saison hatte die KG Stuttgart-Holzgerlingen I mit dem TSV Herbrechtingen II einen dicken Brocken vorgesetzt bekommen, gelten die Herbrechtinger doch als Favorit auf den Meistertitel in der Landesklasse. Mit 15:16 musste sich die KG denn auch ganz knapp geschlagen geben, Trainer Uwe Jabs war aber dennoch zufrieden: „Die Stimmung in der Mannschaft und auf den Rängen war gut, und die Leistung gegen diesen starken Gegner hat gestimmt. Das lässt für den weiteren Saisonverlauf durchaus hoffen.“


Bis 57kg, Freistil, wurde Alexej Nagorniy kampfloser Sieger, Herbrechtingen hatte hier keinen Ringer.
Rene Sprinceana hatte bis 130kg, Freistil, mit Vlad Caras einen Gegner erwischt, der normalerweise die Oberliga-Mannschaft des TSV unterstützt. Hier gab es für Rene nichts zu holen, er musste die technische Überlegenheit von Caras aner-kennen.
Christian Sculley traf bis 61kg, griechisch-römisch, auf Johannes Renner, dem er gleich zu Beginn drei Punkte abknöpfen konnte. Dann aber kam Renner mit einem Hüftschwung auf 3:2 heran und Christian geriet in die gefährliche Lage. Nur Sekun-den vor der Pause musste er dann trotz massiver Gegenwehr auf die Schultern.
Für Bernd Hornikel (98kg, griechisch-römisch) gab es gegen Christoph Krämer nichts zu holen. Schon vor der Pause mit einem 3:14 Rückstand behaftet, konnte Honikel die Schulterniederlage noch in der vierten Minute nicht verhindern.
Auch Murat Makaev hatte mit David Dobre (66kg A, Freistil) einen Gegner, der sonst in der Oberliga eingesetzt wird. Er konnte dem Herbrechtinger nichts entgegensetzen und musste ihm den überlegenen Punktsieg überlassen.
Bis 86kg, Freistil, griff Dominik Kuhner gegen Tobias Zeiner ins Geschehen ein. Kuhner hatte es nicht leicht mit dem Gästeringer, der zehn Kilogramm schwerer und zudem sehr passiv eingestellt war, was vom Mattenleiter aber leider nicht geahndet wurde. Kuhner behielt zwar mit 7:0 die Oberhand, konnte so aber „nur“ zwei Zähler fürs Mannschaftskonto beisteuern.
Nicolae Acris präsentierte sich bis 66kg B, griechisch-römisch, sehr überzeugend gegen Marcel Dvalidze. Er zeigte viele Griffe und spektakuläre Würfe. Nach nicht einemal zwei Minuten war der überlegene Punktsieg perfekt.
Bis 75kg B, griechisch-römisch, ließ sich Simon Prochazka von Riccardo Caricato nicht die Butter vom Brot nehmen. Ein satter Hüftschwung, wie aus dem Nichts gezogen, bedeutete für Simon den Schultersieg.
Die Begegnung bis 75kg A, Freistil, zwischen Eduard Davidov und Axel Walden-mayer musste beim Stand von 14:16 die Entscheidung bringen. Es trafen zwei ausgeglichene Ringer aufeinander, was der Pausenstand von 3:3 auch widerspie-gelt. Am Ende hatte Davidov mit 6:5 zwar die Nase vorn, dennoch ging der Ge-samtsieg mit 15:16 denkbar knapp an die Gäste.
Für die KG Stuttgart-Holzgerlingen II lief es beim ersten Heimkampf auch eher sub-optimal, da die Mannschaft aufgrund von Verletzungen umgestellt werden musste und stark gehandicapt ins Rennen ging. Mit 16:24 mussten beide Punkte den Gästen der TSVgg Münster II überlassen werden.
Bis 57kg konnten beide Mannschaften keinen Ringer stellen, hier wurden also zwei-mal keine Punkte vergeben.
Bis 130kg hatte die KG II keinen Vertreter, hier gingen die Zähler beides Mal an Björn Lampa.
In der Klasse bis 61kg hatten wieder beide Teams keinen Ringer, auch hier gab es in beiden Halbzeiten keine Punkte.
Den ersten Kampf des Abends bestritt Kevin Stribick bis 98kg, griechisch-römisch, gegen den Routinier Michael Bulgrin. Kevin wehrte sich tapfer, konnte aber die 0:16 Niederlage nicht verhindern.
Bis 66kg wurde Mohammad Nawrozi zweimal kampfloser Sieger, hier hatte die TSVgg Münster keinen Vertreter.
Florian Frasch kämpfte bis 86kg, Freistil, gegen Pascal Späth. Der Stuttgarter war technisch deutlich ausgereifter und ließ Florian keine Chance. Mit 1:17 machte Späth noch vor der Pause den überlegenen Punktsieg perfekt.
Bis 75kg, griechisch-römisch, traf Domenik Schumacher auf Julien Späth. Domenik gelang gleich ein schöner Hüftschwung, den Späth aber übertragen konnte. Nach einem Achselwurf von Domenik, der wieder übertragen wurde, kam das endgültige Aus für den jungen KG-Ringer.
In der zweiten Halbzeit traf Kevin Stribick bis 98kg, Freistil, erneut auf Michael Bul-grin. Zunächst sah es wieder nicht sehr gut für Kevin aus, der aber zu keiner Zeit aufsteckte oder den Kampf verloren gab. Beim Stand von 6:18 gelang ihm der völlig unerwartete Schultersieg.
Bis 86kg, griechisch-römisch, traf diesmal Raphael Klein auf Pascal Späth. Auch Raphael versuchte es mit einem Hüftschwung, wurde aber von Späth übertragen und geschultert.
Im letzten Kampf bis 75kg, Freistil, zeigte Yousif Majid Khalaf Al-Nisani einen schö-nen Kampf mit viel Bewegung und viel Freistil. Am Ende war er verdienter Schulter-sieger gegen Julien Späth.
Am kommenden Samstag hat die KG I kampffrei, die KG II reist zum SV Fellbach II. Im letzten Jahr konnte dieses Team besiegt werden, in der laufenden Saison haben die Fellbacher noch nicht gerungen, Prognosen sind also nahezu unmöglich. Viele Fans würden sicher dazu beitragen, dass die letztjährigen Siege wiederholt werden können. Zu diesem Zweck wird ein Bus eingesetzt. Abfahrt ist um 16 Uhr 30 in Holzgerlingen, um 16 Uhr 35 in Altdorf und um 16 Uhr 40 in Hildrizhausen an den bekannten Haltestellen sowie um 17 Uhr 15 an der Hegelhalle in Vaihingen. Kampfbeginn in Fellbach in der Silcherturnhalle ist um 19 Uhr 30.

© 2023 KSV Holzgerlingen by Claus Wanner