Aufnahme Sport-/Trainingsbetrieb

Aktuell erarbeiten die Abteilungen Konzepte wann in welcher Art und Umfang
der Sport- bzw. Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Die Abteilungen informieren ihre Mitglieder direkt.

Das Jahr 2018 stellte die Abteilung Taekwondo vor personelle wie organisatorische Herausforderungen, die das Abteilungsteam ohne Auswirkungen auf den Trainingsbetrieb und die sportliche Planung meisterte.
Peter Felgenhauer hängte seine Trainerschuhe Ende 2017 an den Nagel und beerbte Hakan Cömek als neunen Trainer im KSV. Peter schaute auf fast 30 Jahre Trainertätigkeit im KSV zurück und blieb dem KSV als Mentor und Prüfer weiter erhalten.
Aus beruflichen Gründen musste Hakan seine Tätigkeit schon Anfang 2018 stark einschränken und kündigte schließlich seine Trainertätigkeit im Sommer sehr spontan um seinen Weg bei einem anderen Verein zu finden.


Dem Team um Abteilungsleiter Michiel Verheij, mit Alexander Schumacher, Anke und Nico Dietz, Carmen Hahn, Stephan Roth und Claus Wanner ist es zu verdanken, dass keine Trainingsstunden ausfielen und die Wettkämpfer jederzeit einen erfahrenen Coach am Mattenrand zur Seite hatten.
In den Sommerferien wurde ein neues Trainingskonzept - u.a. die Reaktivierung von Peter Felgenhauer als Trainer Wettkampf (Kyorugi) - erarbeitet und nach den Sommerferien direkt gestartet.


Danke an das ganze Team für euren Einsatz 2018!

Wettkämpfe
Das Jahr 2018 war ein sehr erfolgreiches Wettkampfjahr für die Abteilung Taekwondo mit insgesamt 56 Podestplätzen - davon 12 bei den Landesmeisterschaften - in den Disziplinen Kyorugi und Poomsae.
Kyorugi (Zweikampf)
Im Jahr 2018 starteten die Taekwondoin bei 8 Turnieren in Süddeutschland und der Schweiz.
Bram Verheij erkämpfte sich 7x den 1. Platz, sowie einen 2 Platz - gefolgt von seinem Bruder Sander mit 2x dem 2. Platz und 5x dem 3. Platz.
Insgesamt belegte die Taekwondoin 20 Podestplätze.

Die Brüder Verheij bei den Baden-württembergischen Meisterschaften


Poomsae
Im Jahr 2018 griff der KSV auch in der Disziplin Poomsae verstärkt in das Wettkampfgeschehen ein und belegte insgesamt 36 Podestplätze.
Der Spitzenreiter war hier Stefan Roth mit 4x dem 1. Platz und einem 2. Platz, gefolgt von Carmen Hahn mit jeweils 1x dem 1., 2. und 3. Platz.

Das Poomsae-Team beim Spaichinger Poomsae-Turnier


Prüfungen
Im Jahr 2018 wurden insgesamt 13 Kup-Prüfungen und drei Prüfungen zum 1. Dan abgelegt. 
Die Kup-Prüfungen wurden von Trainer und Landesprüfer Peter Felgenhauer abgenommen.

Die Prüflinge der Kup-Prüfung im Dezember

Dan-Prüfung
Im Juli stellte sich Carmen Hahn den Prüfern des Landesverbandes für den 1. Dan in Nagold.
Die lange Vorbereitung hatte sich am Ende ausgezahlt, Carmen legte die Prüfung zum 1. Dan erfolgreich ab.
Im Dezember folgten Betsy Burdick Verheij und Stefan Roth mit ihrer Prüfung zum 1. Dan in Stuttgart.


Ausblick 2019
Das Trainerteam wird zum 1. Januar 2019 verstärkt, sowie die Trainingstage neu organisiert. Zudem sind über 10 Turniere in ganz Süddeutschland geplant, sowie zwei TKD-Filmnächte und im Juli ein Trainingslager auf dem Feldberg.
Weitere Infos, Bilder und Video zum Taekwondo im KSV Holzgerlingen unter:
http://tkd.ksv-holzgerlingen.de